Die Technik des Röntgens in der digitalen Praxis

695.00 CHF inkl. MwSt.

 

  • Dr. med. dent. Franz Holzmann wird uns sein Fachwissen zum digitalen Röntgen anhand von Fallbeispielen weitergeben.
  • Bei diesem Kurs haben die Teilnehmer die Möglichkeit, auf Stick oder CD auch eigene Fallbeispiele einzubringen und diskutieren zu lassen.
  • Von der technischen Seite her wird uns der vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) amtlich zugelassene Röntgen-Prüfer Herr Antonio DiGeorgio den Röntgenbereich vorstellen.
  • Am Ende der Veranstaltung wird Ihnen lic. phil. Roland Kissling kurz die Verbindung vom Röntgen zum Schweizer Qualitäts-Sicherungs-System (QSS) aufzeigen.
Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Die digitale Zahnarzt / Arzt Praxis

Die Technik des Röntgens in der digitalen Praxis

v

08:30 bis 10:00 Uhr

Vortrag

Dr. med. dent Franz Holzmann

Digitale Zahnarztpraxis – ganzheitliche Volumentomografie des Kopfes

Details anzeigen

25 Jahre Erfahrung in der Interpretation komplizierter Befunde.

Folgende Fragen bzw. Punkte werden geklärt

  • Wieviel soll / darf man röntgen?
  • Wenn sich eine digitale Volumentomografie erforderlich macht, sollte damit eine breite, ganzheitliche Befundung ermöglicht werden.
  • Welche Technik ist geeignet und worauf ist zu achten?
  • Genau hinsehen lohnt sich – Interpretation komplexer Fälle

Die digitale Volumentomographie (D VT) ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der zahnmedizinischen Diagnostik geworden. Das ist nicht zuletzt der rasanten Entwicklung der Röntgen- als auch der Computer-Technik zu verdanken. Und genau hier beginnen bereits die ersten Herausforderungen, die richtigen Systemparameter und Einstellungen für die jeweilige klinische Anwendung herauszufinden. Auch kommt es darauf an, die Geräteparameter auf die Anatomie des zu untersuchenden Areals abzustimmen.

Anhand ausgewählter relevanter Indikationen und Befunde aus Fallbeispielen wird sowohl im Vortrag als auch in der anschliessenden Diskussion die Leistungsfähigkeit der Methode, aber auch das Wissen des Zahnarztes herausgefordert. Abschliessend werden sowohl Möglichkeiten als auch Umfang einer ausführlichen Berichterstattung an den zuweisenden Zahnarzt gezeigt.

Dr. med. dent. Franz Holzmann

Dr. med. dent. Franz Holzmann

Dr. med. dent. Franz Holzmann ist vielen Zahnärzten, die ihr Studium hier in der Schweiz absolviert haben, als ehemaliger Instruktor an der Klinik für Zahnmedizin der Universität Zürich bekannt. Schon damals konzentrierte er sich auf die Diagnostik, insbesondere die Okklusionsanalyse im Zusammenhang mit Kiefergelenkerkrankungen und Zahnrekonstruktionen.

Seit 2003 befasst er sich ausschliesslich mit der Befundung und Diagnostik für die Zahnmedizin als auch für HNO-Ärzte mithilfe der digitalen Volumentomographie, die er in eigener Praxis in Zürich und Luzern in der für ihn eigenen Art und Weise in umfangreiche Gutachten und Befundberichte zusammenfasst.

 

25 Jahre Erfahrung in der Interpretation von DVD-Aufnahmen prägen das umfangreiche Wissen, dass sowohl im Vortrag als auch in der anschliessenden Diskussion an Fallbeispielen, auch an jenen der Teilnehmer, zur Anwendung kommen soll. Es wird in der Herangehensweise von Herrn Holzmann ein sehr individuelles Gespür für das genaue Hinsehen und das präzise medizinische Interpretieren sichtbar.

Ziele des Kurses sind:

  • Die richtigen technischen Geräte-Parameter für den jeweiligen Anwendungsfall
  • Eine ganzheitliche, zum Teil über die Zahnmedizin hinaus gehende Interpretation der Aufnahmen
  • Im Interesse und der Gesundheit des Patienten aus den erhaltenen Aufnahmen möglichst viele Informationen zu gewinnen

10:00 bis 10:15 Uhr

Pause

w

10:15 bis 12:00 Uhr

Diskussion

mit Dr. med. dent. Franz Holzmann

12:00 bis 13:30 Uhr

Mittagessen

w

13:30 bis 15:00 Uhr

Fallbesprechungen

der Teilnehmer mit Dr. med. dent. Franz Holzmann

15:00 bis 15:15 Uhr

Pause

v

15:15 bis 16:15 Uhr

Vortrag

Antonio DiGeorgio

Neue Anforderungen des BAG zur Prüfung der Röntgentechnik

Details anzeigen

Was ist zu tun, um Komplikationen mit den Behörden zu vermeiden?

Folgende Fragen bzw. Punkte werden geklärt

  • Notwendige vorbereitende Arbeiten der Praxis
  • Ablauf sowie die technischen Details
  • Ab wann ist eine Zustandsprüfung erforderlich?
  • Bei welchen Geräten müssen Konstanzprüfungen durchgeführt werden?
  • Was kann die Praxis selbst erledigen?
  • Wozu bedarf es des zertifizierten Prüfers?
  • Warum ist ein Befundmonitor nötig?

Im Frühjahr 2017 hat das Bundesamt für Gesundheit die Regelungen für die Zustandsprüfung und Klein-Anlagen in Zahnarztpraxen zum Teil neu formuliert und verlangt seit diesem Jahr wesentlich konsequenter die Einhaltung der Vorschriften und die Vorlage der Prüfungsdokumente.

Letztendlich geht es bei dieser Qualitätssicherung der in der Praxis installierten Röntgen-Technik um den Einhalt einer hohen Bildqualität bei gleichzeitig niedriger Strahlenexposition des Patienten und des Personals.

Antonio DiGeorgio

Antonio DiGeorgio ist ausgewiesener Röntgengeräte-Spezialist und hat seit Jahren auf diesem Gebiet umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Viele Jahre in Anstellung bei bekannten Firmen und seit einigen Jahren in eigener Firma tätig, hat er sich der Qualitätssicherung in der Röntgentechnik gewidmet. Seine Tätigkeit in der Praxis schliesst er aufgrund seiner Befähigung des BAG zur Abnahme diverser Prüfungen von Röntgen-Geräten und Zubehör mit einer entsprechenden Urkunde und Stempel für den Bewilligungsinhaber ab.

Anhand von Beipielen werden die Erfordernisse sowie der Ablauf für die einzelnen prüfpflichtigen Geräteeinheiten erklärt. Um den Prüfungsablauf möglichst effizient zu machen, bedarf es einer Reihe von Vorbereitungen seitens der Praxis, die in der Diskussion erarbeitet werden. Immer wieder ein Diskussionsthema ist der Befund-Monitor. Warum ein Befundmonitor notwendig ist und wodurch er sich von „normalen“ PC-Monitoren unterscheidet, wird anschaulich erklärt.

Ziele des Kurses sind:

  • Die richtige Vorbereitung auf die notwendigen Prüfungen der Röntgentechnik in der Praxis
  • Vermittlung grundlegenden technischen Verständnisses
  • Kenntnis notwendigen Wissens und notwendiger Qualifikation bei der Konstanz-Prüfung durch das Praxis-Personal
  • Beantwortung von Fragen der Teilnehmer

w

16:15 bis 16:45 Uhr

Diskussion

Röntgenprüfung mit Antonio DiGeorgio

v

16:45 bis 17:00 Uhr

Vortrag

lic. phil. Roland Kissling

Schweizer Qualitäts-Sicherungs-System (QSS) und Röntgen

Details anzeigen

Was gehört im Röntgenbereich zum Schweizer Qualitäts-Sicherungs-System?

Die Schweizer Zahnärzte- bzw. Ärzteschaft ist darüber verunsichert, was genau zu einem Schweizer QSS gehört und was nicht.

Folgende Fragen bzw. Punkte werden geklärt

  • Gehört das Röntgen zum Schweizer QSS?
  • Was kontrolliert der Kantonsapotheker im Bereich Röntgen?
  • Welche Dokumente müssen im Röntgenbereich vorliegen?
  • Wie verhält es sich mit dem sogenannten Befund-Monitor?
  • Welches sind die gesetzlichen Grundlagen für einen Befund-Monitor?
  • Wie läuft die Kontrolle eines Befund-Monitors ab?
  • Wieviel kostet ein Befund-Monitor?
lic. phil. Roland Kissling

lic. phil. Roland Kissling

 

Lic. phil. Roland Kissling war zwischen 2007 und 2011 Inspektionsleiter „Qualitäts-Sicherung“ in den Departementen EJPD und VBS sowie Bundesratsberater.

Gleichzeitig baute er seine Firma „Qualitäts-Sicherung (QuaSi)“ auf.

Im Jahre 2014 gründete und führte er die Fortbildungsplattform „Seed“, aus welcher er im September 2015 austrat.

Seit Oktober 2015 hat seine Firma „QuaSi-Concept“ den Sitz in Unterägeri ZG.

Juristisch gesehen sind die Bereiche „Röntgen“ und das Schweizer Qualitäts-Sicherungs-System (QSS) streng voneinander getrennt. Diese Bereiche beziehen sich jeweils auf verschiedene gesetzliche Grundlagen und haben auch verschiedene Inspektoren.

In der Praxis wird diese Abgrenzung jedoch verwischt. Der Kantonsapotheker als Inspektor für das Schweizer Qualitäts-Sicherungs-System (QSS) wirft noch so gerne einen Blick in den Röntgen-Bereich und kann dort gefundene Dokumentations-Mängel sogar in der Mängel-Liste des QSS aufführen.

Ziele des Kurses sind:

  • Die Schnittstellen der beiden Bereiche „Röntgen“ und „QSS“ werden geklärt
  • Es wird geklärt, was der Kantonsapotheker im Bereich „Röntgen“ kontrolliert
  • Es wird geklärt, warum ein Befund-Monitor notwendig ist und wie seine Beschaffung kontrolliert wird
  • Beantwortung von Fragen der Teilnehmer

Zusätzliche Information

Fortbildungs-Anerkennung

Für Zahnärzte anerkannt

Credits

Zahnärzte 8 Fortbildungs-Stunden

Datum

13.01.2018 (Olten), 16.06.2018 (Olten), 01.12.2018 (Olten)

Wochentag

Samstag

Zeit

08:30 bis 17:00 Uhr

Adresse

Berufsbildungszentrum BBZ Olten – Aarauerstrasse 30 – 4600 Olten

Referent

Antonio DiGeorgio, Dr. med. dent. Franz Holzmann, lic. phil. Roland Kissling

Anmeldung

Mit der Einzahlung sind Sie definitiv angemeldet.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

 

Der News-Service hält Sie kostenlos und unverbindlich über Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Qualitäts-Sicherung auf dem Laufenden.

E-Mail*
Vorname
Nachname

Ihre Angaben wurden erfolgreich übermittelt. Sehen Sie nun bitte in Ihrem Posteingang nach un bestätigen Sie bitte die Anmeldung. Vielen Dank!

Pin It on Pinterest